Pfizer-CEO: Impfung bringt wenig bis gar nichts – Für Omikron

Lesedauer < 1 Minute

Stand: 11. Januar, 2022

Es gibt viele berechtigte Zweifel an der Wirksamkeit und Sicherheit der Covid-Impfstoffe. Mit aus dem Kontext gerissenen Zitaten schaden wir aber dem Anliegen, diese der Öffentlichkeit nahe zu bringen.

Der Pfizer-CEO Albert Bourla hat in einem Interview klargestellt, dass zwei Dosen der Pfizer-Impfung sehr begrenzten bis keinen Schutz bieten. Ein Videoausschnitt des Interviews, der auf Twitter kursiert, vermittelt den Eindruck, diese Aussage beziehe sich auf die Wirksamkeit gegenüber einer Corona-Infektion im allgemeinen. Allerdings bezieht sich Bourla laut CNBC auf die Effektivität gegenüber der Omikron-Variante, wie in diesem Artikel nachzulesen ist. Weitere Auszüge aus dem Interview sind hier zu finden.

https://twitter.com/TyCardon/status/1480640777281839106

In diesem Zusammenhang verweise ich auf Auffälligkeiten in der Wirksamkeitsstudie des Pfizer-Impfstoffes in: Corona-Impfung gefährlicher als das Virus?. Insbesondere wurden dort sehr einseitig zugunsten der Impfung viele “vermutete Fälle” aussortiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.