Merkel zu WEF: Ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise

Lesedauer 2 Minuten

Stand: 4. Januar, 2021

(Bild: Bundesregierung (Screenshot))

Satire

In einem Online-Gespräch warf Bundeskanzlerin Angela Merkel dem World Economic Forum (WEF) sowie Anhängern des “Great Reset” eine Diskussionsverweigerung vor.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zu einem konsequenten Kampf gegen die anhaltenden Täuschungen durch Politiker und Journalisten in Deutschland aufgerufen. “Das ist ja im Grunde ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise”, sagte Merkel am Dienstag bei einem Online-Gespräch mit Studenten in Berlin. “Seit der Aufklärung ist Europa den Weg gegangen, sich auf der Basis von Fakten sozusagen ein Weltbild zu verschaffen. Und wenn politische Entscheidungen und deren mediale Aufarbeitung losgelöst oder antifaktisch sind, dann ist das natürlich mit unserer ganzen Art zu leben sehr schwer vereinbar.”

Merkel sagte in dem Live-Stream: “Das übliche Argumentieren, das hilft da nicht, deshalb ist das für uns schon eine besondere Herausforderung.” Die Kanzlerin sagte: “Das wird vielleicht auch eine Aufgabe für Psychologen sein.” Forschung zur Frage sei nötig: “Wie verabschiedet man sich eigentlich aus der Welt der Fakten und gerät in eine Welt, die sozusagen eine andere Sprache spricht und die wir mit unserer faktenbasierten Sprache gar nicht erreichen können?” Es gebe bei Anhängern solcher Denkmuster “eine richtige Diskussionsverweigerung”.

“Trotzdem sind wir ein tolerantes Land”, sagte Merkel. Auch Politiker und Journalisten seien Bürgerinnen und Bürger. Doch sie wieder in die Welt des gegenseitigen Zuhörens zu führen, werde sehr schwer. Dazu gehöre auch mehr Verständnis für die Rolle seriöser Wissenschaftler und Journalisten. Hier gebe es Räume, in denen die Täuschungen und Manipulationen durchaus enttarnt würden. Eine perfekte Antwort habe sie nicht, aber das Problem beschäftige die Bevölkerung natürlich sehr.

Original

https://www.heise.de/news/Merkel-zu-Verschwoerungstheorien-Ein-Angriff-auf-unsere-ganze-Lebensweise-4990254.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.