Brutale Gewalt bei Demonstration in Den Haag – Versuchter Totschlag?

Lesedauer < 1 Minute

Stand: 16. März, 2021

Bei einer Demonstration in Malieveld bei Den Haag kam es am 14. März zu Ausschreitungen in Verbindung mit brutalem Vorgehen der Polizeikräfte. Bei mindestens einem Vorfall geriet eine Demonstrantin augenscheinlich in Lebensgefahr.

Auf Twitter kursieren Handyaufnahmen[1]https://twitter.com/stillgray/status/1371175531698253830[2]https://twitter.com/PoemPie_Loempie/status/1371135826969649163 von verstörenden Szenen der Demonstration.

Ein besonders erschütterndes Video zeigt vermummte junge Männer, sogenannte Romeos, also Zivilpolizisten, die mit Schlagstöcken bewaffnet aus einem Polizeiwagen auf augenscheinlich friedliche Demonstranten losstürmen. Einer der Männer schubst eine Demonstrantin gegen ein heranfahrendes Polizeifahrzeug, es kommt zu einem Zusammenstoß.

Auf rtlnieuws.nl[3]https://www.rtlnieuws.nl/nieuws/nederland/artikel/5219899/den-haag-malieveld-politiegeweld-paarden-politiehond-wapenstok wird ein Polizeisprecher zu dem Vorfall zitiert (übersetzt mit deepl.com):

“Das war ausdrücklich nicht die Absicht”, sagte ein Sprecher der Polizei Den Haag in einer Stellungnahme. “Der betreffende Beamte wollte den Weg frei machen, um jemanden auf sichere Weise festnehmen zu können. Er gab jemandem einen Schubs und bemerkte nicht, dass hinter ihm ein Lieferwagen vorfuhr. Es war unglücklich, dass die Dame dagegen gestürzt ist.”

Warnhinweis: Das folgende Video zeigt brutale Gewaltszenen.

Ein Zivilpolizist schubst eine Demonstrantin vor ein heranfahrendes Polizeifahrzeug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.